sooo…

nun erstmal technisch fertig. Sie tönt und klingt, muss aber nochmal in den TÜV…

Ich werde die Bedämpfung noch verändern, sie klingt etwas topfig, werde das BR Rohr noch mit einem IRR ala ton-feile versehen, um die Reso rauszukriegen und dann noch etwas hören. Aber ich habe das rohr auch an eine andere Stelle gesetzt, mir das Ei also auch selber gelegt….

Tendenziell ist mir der Hochtöner etwas zu laut, Alexander hatte schon angedeutet, dass die Chassis je Charge um 1-2db schwanken.

Ansonsten aber erstmal hören gehen. Nochmal Wachs drauf und dann vmtl sehr zufrieden sein…

Mein erster Nachbau… ever. Alexander Heißmanns DXT-MON-RLY

So, nun kommt mein erste Nachbau – ever…

Ich habe von Alexander Heißmann schon mehrere Lautsprecher hören können und so wie ich bei Ton-Feile und seiner Tafal/LS50 Pimp eine „Entwicklerhandschrift“ hören konnte, konnte ich das bei Alexander seinen Konstrukten auch. Zudem ist er ein feiner Kerl, hat unseren Verein tatkräftig unterstützt und die Ergebnisse sind auf jeden Fall „gut“.

Und neugierig bin ich schon auch, wie es sich in den heimischen Wänden dann anhört, wie es sich auch mit meinen eigene Lieblingen im Vergleich verhält.

Alexanders Konstrukte kann man hier bewundern: https://heissmann-acoustics.de/

Ich habe mir die DXT-MON-RLY ausgeuscht, weil sie einfach klein ist und mir das verspricht, was die DISCO-M auf einem anderen Niveau bereits auf die Ohren gab.

Ich bin gespannt…

Auch das was Alexander gerade alles in der Pipeline hat klingt vielversprechend… Mehr dazu hier: https://heissmann-acoustics.de/in-der-pipeline/

https://heissmann-acoustics.de/in-der-pipeline/

Dual 604 und eine Haube

Wieder einmal hat sich ein Dual 604 eingefunden. Eigentlich in sehr gutem Zustand und lief auch Wunderbar – auch wenn er ausgeschaltet war   – wow…

Die Achse des Motors erhielt auch Spannung, als der Kurzschließer getätigt war. Klar, die Knallfrösche tauschen und dann war da noch so 1000uf Elko, der auch fällig war. Dann war alles wieder gut 🙂 Noch ein neues Tonarmgewicht organisiert und dann kann er wirklich High-Endig Spielen.

Dann war da noch die Haube, die sollte noch unbedingt schön gemacht werden. Zum Hauben Polieren gibt es zig Tausend Anleitungen.

Meine Version brachte dieses Ergebnis zustande:

 

Verwendet dafür wurden:

Ein Satz Micro Mesh MM Leinen/Pds von Schleifartikel.com im 6er Set von 1500 bis 12000er Körnung und Burnus Politurpaste von acrylgasprofi.de.

Mein Säckchen mit Autopilituren etc… habe ich mal zur Seite gestellt, das macht zwar auch eine gute ARbeit aber mit Wasser und Zeit ging das so auch sehr sehr gut.

the bird reloaded

Also, ich habe vor langer Zeit diesen Lautsprecher gebaut:  Die durften unter dem Namen „Bird“ beim IGDH Lautsprechercontest 2011 teilnehmen.
Sie bekam das Urteil „Ausführung vorhanden“ – ein Prädikat, das seither den Handwerklich schlechtesten Beitrag bei dieser Veranstaltung kürt…

Da sie mich akustisch damals sehr beeindruckt hat, habe ich mir vor Jahren von Claus (Audiovirus) ein Gehäuse mit einem geneigten Winkel (5°) zurechtsägen lassen. Das hat leider einen Wasserschaden auf dem Transport genommen und musste erstmal gespachtelt etc. werden. Kommt aber demnächst.

Die neuen aufgedoppelten Fronten in braunen Cord sind fertig und sehen so aus:

 

Sitz und Passprobe der Chassis ist auch ok. Nun nur noch den restlichen Korpus lackieren… das dauert… aber es wird ja wärmer…

DVD Recorder – nicht mein Ding, aber…

die Fehlerbeschreibung lässt auf eine einfache Reparatur hoffen:  Er geht manchmal nicht an, dann wieder  aus, dann ging er gar nicht mehr.. Ausstecken und Einstecken hat aber lange geholfen.
Es geht um einen Panasonic DMR-EH575

Mmmm das klingt nach Elkoschaden oder defektem Spannungsregler im Netzteil.

Kurzer Blick darauf:    

Zwei defekte Elkos getauscht, etwas spannungsfestere Typen genommen und eingebaut: Läuft

Kosten unter 1€ und an bisserl Zeit. Und nun wieder zurück zum Besitzer und viel Spaß mit dem Hochzeitsfilmchen auf der Festplatte – die waren wichtig. 🙂