Aktualisierungen von Mai, 2020 Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • thomas um 22:37 am 8. May 2020 Permalink | antworten
    Begriffe: Braun, , Revision   

    Braun PSP 350 – Inspektion 

    Es ist erstaunlich wie die Dinge zu mir kommen. Irgendwie einfach so. Schön war es den Braun PSP 350 anzuschauen. Er sei „Abgesackt“ und die Nadel sei wohl nicht mehr so gut.

    Wollen mal sehen…

    (mehr…)
     
  • thomas um 21:50 am 29. January 2020 Permalink | antworten  

    Dual 626 – Revision weil Standschaden… 

    So, wieder was gelernt. Mein Dual 626 – vor 5 Jahren trocken eingelagert, voll funktionsfähig, alles wunderbar.

    Dann rausgeholt – nur noch ein Halbautomat – ärgerlich… Start Stop und Lifttaste ohne Funktion.

    Was nun tun? Klar, der Steuerpimpel war zu machen und dann hab ich mich noch mit der Elektronik der Hubmagnete beschäftigt und habe hier – nach einer Elko Kur der Platine – meine Lösung gefunden: https://www.dual-board.de/index.php?thread/74361-dual-626-funktioniert-nur-bei-gedr%C3%BCckter-starttaste/&postID=748763&highlight=626%2BStartknopf%2Bgeht%2Bnicht#post748763.

    Tatsächlich war es am Ende der Darlington Transistor T9103

    Hilfe gabs hier https://www.dual-board.de/index.php?thread/13165-cs-626-no-stop-no-lift-was-nun/&postID=113318&highlight=T9103#post113318

    Ersatz war dann der MPSA14 Transistor. https://de.farnell.com/multicomp/mpsa14/darlington-transistor-to-92/dp/1574389

    Hurra, nun geht er wieder

     
  • thomas um 20:50 am 25. April 2018 Permalink | antworten
    Begriffe: , Thorens   

    Thorens 318 Mk2 – Saubere Sache 

    Ich durfte einen Thorens 318Mk2 in  – eigentlich- sehr guten Zustand zum Leben erwecken.

    Was war los? Federn verstellt, Stromstecker ausgebrochen, Riemen Platt, Habe einen Bruch und verkratzt und ganz ganz viel Nikotin… also auch das Lageröl raus und alles alles Putzen…

    (mehr…)

     
  • thomas um 10:33 am 7. September 2017 Permalink | antworten
    Begriffe: ,   

    Dual 604 und eine Haube 

    Wieder einmal hat sich ein Dual 604 eingefunden. Eigentlich in sehr gutem Zustand und lief auch Wunderbar – auch wenn er ausgeschaltet war   – wow…

    Die Achse des Motors erhielt auch Spannung, als der Kurzschließer getätigt war. Klar, die Knallfrösche tauschen und dann war da noch so 1000uf Elko, der auch fällig war. Dann war alles wieder gut 🙂 Noch ein neues Tonarmgewicht organisiert und dann kann er wirklich High-Endig Spielen.

    Dann war da noch die Haube, die sollte noch unbedingt schön gemacht werden. Zum Hauben Polieren gibt es zig Tausend Anleitungen.

    Meine Version brachte dieses Ergebnis zustande:

     

    Verwendet dafür wurden:

    Ein Satz Micro Mesh MM Leinen/Pds von Schleifartikel.com im 6er Set von 1500 bis 12000er Körnung und Burnus Politurpaste von acrylgasprofi.de.

    Mein Säckchen mit Autopilituren etc… habe ich mal zur Seite gestellt, das macht zwar auch eine gute ARbeit aber mit Wasser und Zeit ging das so auch sehr sehr gut.

     
  • thomas um 20:50 am 22. May 2016 Permalink | antworten  

    Fabrikneu…und 40 Jahre alt 

    Da standen zwei Plattenspieler bei mir: Ein Dual 1218 in der einfache Zarge und ein ein Dual 1219 in der Geheimfachzarge mit Klapp-Schiebe-Haube.

    1219_1 1218_1

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Die Armen mussten Jahrelang in einer Schrankwand und im Keller stehen, hatte teilweise noch die Folie auf der Stroboskopscheibe und waren absolut jungfräuich. Warum dann aber zur Revision? DIN auf Cinch war fällig, Mechanik etwas gangbar machen (die Start-Stop-Funktion ist schon etwas… äh… Umständlich aber hier  gut beschrieben) Kontakte Reinigen – was man halt nach Jahrzenhnten mal machen muss.

    Der 1219er ist schon ein Schlachtschiff – zu recht hochgelobt und großartig im Sound. Der 1218er ist etwas weniger „exklusiv“, aber trotzdem toll. Wer den 1218er haben möchte, darf sich gerne melden, ich stelle dann den Kontakt her. Ich freue mich, dass Hr. Hoffmann wieder zwei Schätze (neben den anderen zu Hause) hat, die würdevoll Musik ihrer Zeit abspielen – Viel Spaß damit!

     
    • Hubertus Fritze um 13:57 am 17. Juli 2017 Permalink | antworten

      Guten Tag, bin ein Neuling mit einem CEC BD-2000 vom Flohmarkt. Klicke mich gerade interessiert durch Ihre Website. Wo gebe ich beim BD 2000 das Feinmechaniköl hinzu, wie sie es im letzten Satz ihres Artikels darüber erwähnen? Viele Grüße, Hubertus

    • thomas um 11:57 am 7. September 2017 Permalink | antworten

      Hallo Hubertus. Beim CEC einfach die Achse herausziehen, mit Wattestäbchen das alte Öl aus dem Lager holen, die Achse mit einem feinen Tuch polieren und dann auf die Achse 2-3 Tropfen Öl geben und dann die Achse langsam wieder hineindrehen (lassen). Es kann helfen den Teller aufzusetzen und dann einfach mal anzuschubsen. So kann beim Drehen langsam die Luft aus der Lagerbuchse entweichen und der Teller absinken. Dann das überflüssige Öl oben am Lager abwischen – fertig. Viele Spaß damit!

  • thomas um 11:45 am 2. May 2016 Permalink | antworten  

    Lesestoff 

    Mit der Zeit finden sich lesenswerte Dinge im Netz, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

    Lautsprecher und DIY Elektrik in Reinform, toll dokumentiert und immer 1a in der Qualität

    2pis website

    Ein weiterer Vinyl Junkie – sehr sympatische website und schöne Infos

    Böses Vinyl

    Viele Infos und feine Bilder zu micro-seikis Plattenspieler

    micro seiki nl

    Luckys Seite mit Bildern:

    Hörner, Phono uvm

     

    Lasst Euch anstecken – und viel Spaß beim stöbern!

     
  • thomas um 23:39 am 18. March 2016 Permalink | antworten  

    DIY Phono Pre Amps 

    Der Winter war kalt, die Kinder sind klein, die Arbeit ist viel und deswegen  komme ich wenig in die Werkstatt. Dann muss das alles in Heimarbeit stattfinden und Phono-Pre-Amps sind da eine gute Möglichkeit.

    Ich hab mal was dazu angefangen, findet ihr hier – Viel Spaß beim Stöbern!

     
  • thomas um 11:10 am 27. October 2015 Permalink | antworten  

    Anleitung Umbau DIN auf Cinch 

    Da ich den CEC BD 2000 gerade umgebaut habe, wollte ich Euch das nicht vorenthalten. Ist keine Hexerei, aber ein paar Fallstricke sind schon dabei. Findet Ihr hier LINK

     
    • piotr um 19:04 am 3. April 2018 Permalink | antworten

      er brummt immer noch ein wenig. bei 10uhr deutlich. komisch ist, egal ob mit oder ohne erdungsdraht. bin verzweifelt. vielleicht werden die alten dinger nicht stumm? danke trotzdem für deine seite. mfg

      • thomas um 20:38 am 25. April 2018 Permalink | antworten

        Hallo,
        entschuldige die späte Antwort.
        Versuche auch mal, alle Massen im Chassis zusammenzuführen. Evtl. kommt das daher.
        Ganz stumm… bis 12 Uhr sollte das so klingen wie auf einem Line eingang.

  • thomas um 16:55 am 26. October 2015 Permalink | antworten  

    Neuer Dreher – CEC BD 2000 

    Dcecbd2000_1er hat nun meinen Lehnert abgelöst – feine Technik, toller Tonarm und natürlich ganz primitiv. Warum muss der Lehnert gehen? Der CEC spielt entspannter, etwas Laid Back und irgendwie passt es ganz gut.

    Mehr das könnt ihr hier nachlesen http://ka.kwerl-acoustic.de/?page_id=1837

     
  • thomas um 21:05 am 10. April 2015 Permalink | antworten  

    Ein neuer Plaste und Elaste Dual … 

    …hat sich eingefunden. Der CS 607 Direkttriebler mit TKS Tonabnehmer.20150410_193624

    Dankenswerterweise unkompliziert ( mit Lieferung) und für kleines Geld und auch gleich gecheckt, was er so kann.

    Musikmachen. Laufen. Problemlos. Ein bisschen eine Mimose  bei der Aufstellung, weil Dual in der Serie das Subchassis etwas „einreduziert“ hat auf Dämpferfüße – schade, der Rest wäre prima, aber lest und seht selbst.. Hier entlang bitte

     
c
Schreibe einen neuen Beitrag
j
Nächster Beitrag/Kommentar
k
vorheriger Beitrag/Kommentar
r
antworten
e
bearbeiten
o
Zeige/Verstecke Kommentare
t
an den Anfang
l
Zur Anmeldung
h
Zeige/Verstecke die Hilfe
shift + esc
Abbruch