Dual 604 und eine Haube

Wieder einmal hat sich ein Dual 604 eingefunden. Eigentlich in sehr gutem Zustand und lief auch Wunderbar – auch wenn er ausgeschaltet war   – wow…

Die Achse des Motors erhielt auch Spannung, als der Kurzschließer getätigt war. Klar, die Knallfrösche tauschen und dann war da noch so 1000uf Elko, der auch fällig war. Dann war alles wieder gut 🙂 Noch ein neues Tonarmgewicht organisiert und dann kann er wirklich High-Endig Spielen.

Dann war da noch die Haube, die sollte noch unbedingt schön gemacht werden. Zum Hauben Polieren gibt es zig Tausend Anleitungen.

Meine Version brachte dieses Ergebnis zustande:

 

Verwendet dafür wurden:

Ein Satz Micro Mesh MM Leinen/Pds von Schleifartikel.com im 6er Set von 1500 bis 12000er Körnung und Burnus Politurpaste von acrylgasprofi.de.

Mein Säckchen mit Autopilituren etc… habe ich mal zur Seite gestellt, das macht zwar auch eine gute ARbeit aber mit Wasser und Zeit ging das so auch sehr sehr gut.

the bird reloaded

Also, ich habe vor langer Zeit diesen Lautsprecher gebaut:  Die durften unter dem Namen „Bird“ beim IGDH Lautsprechercontest 2011 teilnehmen.
Sie bekam das Urteil „Ausführung vorhanden“ – ein Prädikat, das seither den Handwerklich schlechtesten Beitrag bei dieser Veranstaltung kürt…

Da sie mich akustisch damals sehr beeindruckt hat, habe ich mir vor Jahren von Claus (Audiovirus) ein Gehäuse mit einem geneigten Winkel (5°) zurechtsägen lassen. Das hat leider einen Wasserschaden auf dem Transport genommen und musste erstmal gespachtelt etc. werden. Kommt aber demnächst.

Die neuen aufgedoppelten Fronten in braunen Cord sind fertig und sehen so aus:

 

Sitz und Passprobe der Chassis ist auch ok. Nun nur noch den restlichen Korpus lackieren… das dauert… aber es wird ja wärmer…

DVD Recorder – nicht mein Ding, aber…

die Fehlerbeschreibung lässt auf eine einfache Reparatur hoffen:  Er geht manchmal nicht an, dann wieder  aus, dann ging er gar nicht mehr.. Ausstecken und Einstecken hat aber lange geholfen.
Es geht um einen Panasonic DMR-EH575

Mmmm das klingt nach Elkoschaden oder defektem Spannungsregler im Netzteil.

Kurzer Blick darauf:    

Zwei defekte Elkos getauscht, etwas spannungsfestere Typen genommen und eingebaut: Läuft

Kosten unter 1€ und an bisserl Zeit. Und nun wieder zurück zum Besitzer und viel Spaß mit dem Hochzeitsfilmchen auf der Festplatte – die waren wichtig. 🙂

Fabrikneu…und 40 Jahre alt

Da standen zwei Plattenspieler bei mir: Ein Dual 1218 in der einfache Zarge und ein ein Dual 1219 in der Geheimfachzarge mit Klapp-Schiebe-Haube.

1219_1 1218_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Armen mussten Jahrelang in einer Schrankwand und im Keller stehen, hatte teilweise noch die Folie auf der Stroboskopscheibe und waren absolut jungfräuich. Warum dann aber zur Revision? DIN auf Cinch war fällig, Mechanik etwas gangbar machen (die Start-Stop-Funktion ist schon etwas… äh… Umständlich aber hier  gut beschrieben) Kontakte Reinigen – was man halt nach Jahrzenhnten mal machen muss.

Der 1219er ist schon ein Schlachtschiff – zu recht hochgelobt und großartig im Sound. Der 1218er ist etwas weniger „exklusiv“, aber trotzdem toll. Wer den 1218er haben möchte, darf sich gerne melden, ich stelle dann den Kontakt her. Ich freue mich, dass Hr. Hoffmann wieder zwei Schätze (neben den anderen zu Hause) hat, die würdevoll Musik ihrer Zeit abspielen – Viel Spaß damit!

Lesestoff

Mit der Zeit finden sich lesenswerte Dinge im Netz, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Lautsprecher und DIY Elektrik in Reinform, toll dokumentiert und immer 1a in der Qualität

2pis website

Ein weiterer Vinyl Junkie – sehr sympatische website und schöne Infos

Böses Vinyl

Viele Infos und feine Bilder zu micro-seikis Plattenspieler

micro seiki nl

Luckys Seite mit Bildern:

Hörner, Phono uvm

 

Lasst Euch anstecken – und viel Spaß beim stöbern!